Selbst aktiv werden

Mittwoch, 26. Juni 2019
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Dr. Cordula Ratajczak und Prof. Dr. Nicole Dołowy-Rybińska haben anderthalb Jahre zur Revitalisierung der sorbischen Sprachen im Projekt SMiLE geforscht. Dr. Mary S. Linn, Alejandro Dayan-Fernandez, Gregor Kliem, Prof. Dr. Bernadette O’Rourke und Alena Paulick (v. l.) bereicherten die das Projekt abschließende Konferenz mit eigenen Vorträgen.  Foto: SN/Hana Schön Dr. Cordula Ratajczak und Prof. Dr. Nicole Dołowy-Rybińska haben anderthalb Jahre zur Revitalisierung der sorbischen Sprachen im Projekt SMiLE geforscht. Dr. Mary S. Linn, Alejandro Dayan-Fernandez, Gregor Kliem, Prof. Dr. Bernadette O’Rourke und Alena Paulick (v. l.) bereicherten die das Projekt abschließende Konferenz mit eigenen Vorträgen. Foto: SN/Hana Schön

Mit dem Projekt SMiLE wurde der Stand der sorbischen Sprache analysiert

Bautzen. Ober- und Niedersorbisch zählen zu den vom Aussterben bedrohten Sprachen. Damit stehen sie im internationalen Kontext nicht allein. Das erfuhren Prof. Dr. Nicole Dołowy-Rybińska von der Akademie der Wissenschaften in Warschau und Dr. Cordula Ratajczak vom Sorbischen Institut Bautzen während mehrerer Studienaufenthalte in verschiedenen, vorwiegend europäischen Ländern. Dołowy-Rybińska stellte fest: „Erfahrungen sowie Vergleiche mit Sprachsituationen sind sehr wichtig. Besonders beeindruckend war, welche Strategien zur allgemeinen Sprachpolitik, zur Revitalisierung und Werbung neuer Sprecher Minderheiten entwickeln.“

Veröffentlicht in SN Deutsch
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Anzeige

  • Sernjany su swoju róčnicu prěnjeho naspomnjenja wsy před 600 lětami z wosebitym wjesnym swjedźenjom wuspěšnje woswjećili. Tule nańdźeće někotre fotowe impresije wo tym:
Zerna feierte unlängst die Ersterwähnung des Ortes vor 600 Jahren mit einem beson