Mit- statt gegeneinander

srjeda, 29. meje 2019
artikl hódnoćić
(0 )
Für ihre Zusammenarbeit mit den Minderheitentageszeitungen Der Nordschleswiger und Flensborg Avis, vertreten durch ihre Chefredakteure Jørgen Møllekær (links) und Gwyn Nissen (rechts) erhielten die Chefredakteure der dänischen Tageszeitung „Jydske Vestkysten“ Peter Orry und des deutschen „Flensburger Tageblatt“ Stefan Kläsener (2. und 3. vorn rechts) den dies jährigen Otto von Habsburg-Preis.  Foto: Tim Riediger Für ihre Zusammenarbeit mit den Minderheitentageszeitungen Der Nordschleswiger und Flensborg Avis, vertreten durch ihre Chefredakteure Jørgen Møllekær (links) und Gwyn Nissen (rechts) erhielten die Chefredakteure der dänischen Tageszeitung „Jydske Vestkysten“ Peter Orry und des deutschen „Flensburger Tageblatt“ Stefan Kläsener (2. und 3. vorn rechts) den dies jährigen Otto von Habsburg-Preis. Foto: Tim Riediger

Die Europäische Vereinigung von Tageszeitungen in Minderheiten- und Regionalsprachen (MIDAS) hat am 10. Mai den diesjährigen MIDAS-Preis und den Otto von Habsburg-Preis in Glücksburg vergeben.

Flensburg (SN/JaW). Den mit 1 000 Euro dotierten MIDAS-Preis erhielt Gabriel von Toggenburg. Er widmet sich in einer besonderen Serie in der deutschen Tageszeitung in Italien „Dolomiten“ europäischen Minderheitenthemen unter der Überschrift „Europäische Splitter“. Der in Wien lebende Toggenburg ist zugleich „einer der Initiatoren des Otto von Habsburg-Preises und ebenfalls ein langjähriger Unterstützer der MIDAS. 2008 organisierte er sogar einen Besuch der Vereinigung bei Otto von Habsburg“, sagte Dolomiten-Redakteur Hatto Schmit in seiner Laudatio.

wozjewjene w: SN Deutsch

Galerija

dalši wobraz (1) Hatto Schmit berichtete über die Lage in Südtirol. Foto: Janek Schäfer
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

nawěšk

nowostki LND