Ermutigung und Inspiration für gelebte Zweisprachigkeit

srjeda, 30. januara 2019
artikl hódnoćić
(0 )
Maria Michalk  Foto: Deutscher Bundestag Maria Michalk Foto: Deutscher Bundestag

Ermutigung und Förderung soll es sein. Das Sorbische Kommunalprogramm in Sachsen gilt ab 2019. Es sieht je Kommune im zweisprachigen Siedlungsgebiet unbürokratisch und unbefristet jährlich 5 000 Euro zur Förderung der sorbischen Sprache vor. Am 13. Dezember beschloss der Sächsische Landtag den Haushalt des Innenministeriums. „Damit ist das Programm jetzt Gesetz“, sagt Maria Michalk, seit 2000 Vorsitzende des Rates für sorbische Angele­gen­heiten im Landtag. Über Ziele, Inhalte und Wirksamkeit des Programms sprach Andreas Kirschke mit der früheren CDU-Bundestagsabgeordneten.

Frau Michalk, welchen Hintergrund hat das Sorbische Kommunalprogramm?

wozjewjene w: SN Deutsch
Prošu přizjewće so, chceće-li komentar podać

nawěšk

nowostki LND